Fischen

See- und Fliegenfischen an der Gail, Kärnten

Fische sind anspruchsvolle Geschöpfe! Sie können nur in sauberem Wasser und damit in einer intakten Natur leben. Insofern dient der Fischreichtum eines Gewässers durchaus als Indikator für die Umweltqualität einer Region.

Pressegger See und Weissensee bieten preisgekrönte Reinheit
Fließend oder stehend - die Gewässer in der Region Nassfeld-Hermagor, Pressegger See sind ein Anglerparadies. Pressegger See und Weissensee haben Trinkwasserqualität und lassen sich uneingeschränkt befischen. Wer lieber in fließenden Gewässern fischt, hat die Wahl zwischen Gail, Garnitzenbach und Zerimbach. Rund 50 Kilometer umfassen die Reviere, wobei sich die Gail einen Namen als ideales Fliegenfischgewässer gemacht hat. Viele Betriebe sind spezialisiert auf See- und Flussfischer.

Fischereigewässer - Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See
Große Bach- und Regenbogenforellen sowie Äschen befinden Sie in den Fischereigewässern der Stadtgemeinde – ein Eldorado für Fliegenfischer!

In der Gail, dem Garnitzenbach, Zerimbach, Angerbach und Valentinbach erwarten Sie nahezu 100 km glasklares Wasser und rundherum schöne Landschaft!

Gailfluss Bereich Egg
Einmündung des Garnitzenbaches bis zur Görtschacher Brücke – 9 km

Gailfluss Bereich Görtschach
Görtschacher Brücke bis zur Wieltschnig Brücke – 7 km

Zerimbach
Einmündung in den Gailfluss bis zur Brücke Fischzucht Zerza – ohne Nebenarme – 2,4 km
Fischart Schonzeit Mindestmaß
Bachforelle 16. September - 30. April 35 cm
Regenbogenforelle 1. Jänner - 30. April 30 cm
Äsche 1. Jänner - 31. Mai 40 cm
Huchen 1. Feber – 31. Mai 110 cm

S +Card zadarmo:
Fischwasser der Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See (Gailfluss - Bereich Görtschach)

Fischwasser Pressegger See

Am 55 ha großen Pressegger See sind Petri-Jünger herzlich willkommen! Hier tummeln sich Forelle, Saibling, Zander, Hecht, Schleie, Karpfen und Reinanke.Besonders stimmungsvoll ist das Angeln am See in den frühen Morgenstunden oder nach der Abenddämmerung, wenn die Sonne hinter dem Reißkofel verschwindet.

Im 6,5 km² großen, fjordähnlichen, größtenteils unverbauten Weissensee kann man zum Beispiel ohne Reviergrenzen uneingeschränkt fischen. Beide Seen haben Trinkwasserqualität und es gilt Motorbootverbot!
Fischart Schonzeit Mindestmaß
Hecht 1. Jänner - 30. April 60 cm
Schleie 1. Juni - 30. Juni 25 cm
Wels 15. Mai - 15. Juli 70 cm
Karpfen keine 35 cm
Zander 1. Jänner - 31. Mai 45 cm

Kartenausgabe Pressegger See
Ernst Lindermuth
Presseggersee 1
9620 Hermagor
Tel.: +43 (0) 4282 3880 oder 3705
lindermuth@utanet.at

Informationen
Tourismusbüro Hermagor-Pressegger See
Tel.: +43 (0) 4282 2043
info@hermagor.at

Weissensee Information

Techendorf 78
9762 Weissensee
Kärnten ,
Österreich

weissensee.tourist@ktn.gde.at

+43 4713/2220-0
+43 4713/2220-44

   

Richtlinien & Termine 2012
für die Ausübung des Fischens

Angelsaison: 10. Mai – 20. Oktober
(Ausgenommen Jahresfischerkartenbesitzer, für diese endet die Angelsaison am 31. Oktober.)
1. Das Fischen ist nur mit gültiger Jahresfischerkarte oder Fischergastkarte und Erlaubnisschein
gestattet. Personen, die das 10. Lebensjahr vollendet, aber das 14.
Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen den Fischfang nur unter Aufsicht
einer voll handlungsfähigen Person ausüben. Alle Berechtigungen gelten nur für
den Namensträger.
Die Fischergastkarte ist vom Ausstellungstag 00.00 Uhr bis 24.00 Uhr am
letzten Tag der Ausstellung gültig!
2. Vorgeschrieben ist:
a) Schonzeiten und Mindestmaße einzuhalten. Unter dem Mindestmaß gefangene
Fische nach Befeuchten der Hände vorsichtig von der Angel zu lösen und schonend
ins Wasser zurückzuversetzen.
b) Tote und offensichtlich kranke Fische, auch tote Köderfische, bitte nicht rückversetzen.
c) Den Angelplatz während des Nachtangelns ständig gut sichtbar zu beleuchten
sowie die ausgelegten Angeln nie unbeaufsichtigt zu lassen. Wird mit Schwimmern
(Posen) gefischt, so müssen auch diese gut sichtbar beleuchtet sein.
d) Den Fischereikontrollorganen auf Verlangen die Fischereibewilligung sowie
Geräte und gefangene Fische vorzuweisen und Ihnen die verlangten Auskünfte
zu erteilen.
e) Werden untermaßige Fische beim Fang derartig verletzt, dass ein Weiterleben
nicht erwartet werden kann, sind sie tierschutzgerecht zu töten und
nach Zerstückelung in das Wasser zu verbringen.


Fischerkartenpreise 2012 (mit Gästekarte):
Erwachsene Jugend 10-16 Jahre
Tageskarte . € 19,- € 14,-
1 Wochenkarte . € 48,- € 32,-
2 Wochenkarte . € 57,- € 37,-
3 Wochenkarte . € 65,- € 40,-
Monatskarte . € 73,- € 44,-
2-Tageskarte für Reisegruppen (ab 7 Pers.) . € 29,- –
Verlängerungswoche € 18,- € 18,-
Kaution Fangliste € 10,- € 10,-
(Preise inkl. Landessteuerabgabe:
derzeit € 4,52 für 1 Woche bzw. € 11,30 für 4 Wochen)
Änderungen vorbehalten
AGRARGEMEINSCHAFT & WEISSENSEE INFORMATION
Techendorf 78, 9762 Weissensee, Austria
Tel: 0043 (0) 4713 / 2220-0
Fax: 0043 (0) 4713 / 2220-44
e-mail: info@weissensee.com • www.weissensee.com/fischen
www.weissensee-kaernten.at


3. Verboten ist:
a) mehr als insgesamt 3 Fische, die den Mindestmaßen entsprechen, pro Tag aus
dem See zu entnehmen. Ausgenommen sind Hechte und Flussbarsche.
b) mehr als eine Forelle (>70 cm) pro Tag aus dem See zu entnehmen.
c) offensichtlich besetzte Forellen gezielt zu befischen
d) das Fischen mit mehr als 2 Stockangeln (mit je 1 Köder).
e) das Fischen von einem nicht durch Muskelkraft betriebenem Wasserfahrzeug aus
(Verwendung von Elektromotoren, Verbrennungskraftmaschienen u.ä. sind verboten).
f ) Explosivstoffe, Betäubungsmittel, Schusswaffen, Stecher, Harpunen, Schlingen,
Elektrofanggeräte.
g) Stechen, Anreißen, Prellen, Keulen, die Verwendung künstlicher Lichtquellen
oder chem. Leuchtstoffe zum Anlocken von Wassertieren.
h) Verwendung lebender Wirbeltiere als Köder sowie das Mitbringen von Köderfischen.
i) Verwendung von Fischinnereien als Köder.
j) Echolote oder andere Ortungshilfen mitzuführen und zu verwenden.
k) das Fischen 1 Stunde nach Sonnenuntergang bis 1 Stunde vor Sonnenaufgang
vom Boot aus.
l) beim Nachtangeln unbefestigte Uferstrukturen (Naturufer) als Angelplätze zu
verwenden. Ausnahmeregelung für den Bereich östlich der Schiffsanlegestelle
„Kleine Steinwand“: Das Fischen aus einem am Ufer befestigten Fischerboot ist in
diesem Bereich erlaubt. Das Fischerboot muss gut sichtbar beleuchtet sein. Die
ausgelegten Angeln sind ständig zu beaufsichtigen. Schwimmer (Posen) müssen
ebenfalls gut sichtbar beleuchtet sein! Campieren am Ufer ist im Schutzgebiet
nicht erlaubt.
m) das Fischen in allen Zu- und Abflüssen und im Bereich deren Einmündung in
den See.
n) das Fischen in Seerosen- und Teichrosenbeeten (Pflanzenartenschutz).
o) mehr als maximal 3 Liter/Tag anzufüttern (Beinträchtigung der Wasserqualität).
4. Es wird ersucht:
a) Schiffsanlegestellen und die Seebrücke nicht als Standplatz zum Fischen zu
verwenden (Bestrafung nach Verkehrsvorschriften);
b) Angelstandplätze nicht durch Bojen oder andere Kennzeichen zu markieren.
c) gefangene Fische nicht länger als 24 Stunden in künstlichen Behältnissen aufzubewahren.
d) auf die Sicherheit der Badegäste zu achten (Verletzungsgefahr).
e) besondere Wahrnehmungen aller Art sofort der Weissensee Information oder
der Polizei mitzuteilen.
f ) den Angelplatz im sauberen Zustand zu hinterlassen.
Änderungen vorbehalten

Bei Nichtbeachtung der Richtlinien wird die ausgestellte Fischereibewilligung samt
Fangliste entzogen.
EIN ANSPRUCH AUF RÜCKERSTATTUNG BEREITS GELEISTETER GEBÜHREN UND
DER KAUTION BESTEHT NICHT!
Beachten Sie, je weniger obige Anordnungen eingehalten werden, um so schärfer
müssen künftige Vorschriften und Strafen erlassen werden. Denken Sie auch stets an
alle nach Ihnen Kommenden, die sich genau wie Sie an ihrem Hobby erfreuen möchten.
Mindestmaße und Schonzeiten für Fische und Krebse:
Seeforelle*) 70 cm 01.10. – 28.02.
Bachforelle*) 70 cm 01.10. – 28.02.
Regenbogenforelle*) 70 cm 01.01. – 15.04.
Seesaibling 30 cm 01.10. – 28.02.
Zander 50 cm 01.01. – 15.06.
Hecht keines 01.01. – 30.04.
Schleie 25 cm 01.06. – 30.06.
Karpfen 45 cm keine
Reinanke 36 cm 01.11. – 28.02.
Flußkrebs gänzlich
*) – bitte beachten Sie Punkt 3 b.
Fischerkartenausgabestellen:
Weissensee Information, Techendorf 78, Tel: +43 (0) 4713/2220-0
Hotel-Gasthof Weissensee, Gatschach 3, Tel: +43 (0) 4713/2214
Gasthof Dolomitenblick, Weissensee-Ostufer, Tel: +43 (0) 4761/390
Fangliste
Die Kaution für diese Fangliste beträgt € 10,-. Bitte geben Sie die Liste sofort nach
Erlöschen der Fischereibewilligung bei einer der Ausgabestellen oder bei Ihrem
Gastgeber ab. Die Rückerstattung der Kaution kann nur direkt (kein Postweg oder
Banküberweisung) und in bar, spätestens bis zum 05.11. 2012 erfolgen.
Bitte tragen Sie jeden Fisch, den Sie aus dem See entnehmen, sofort nach dem Fang
mit Kugelschreiber in dieser Liste unter Angabe von Datum, Fischart, Länge und
Uhrzeit ein.
Bei Nichteintragung kann die Fischereibewilligung entzogen werden.
Von dieser Rückerstattung kann eine Erneuerung der Fischereibewilligung abhängig
gemacht werden.
Bei Nichtbeachtung der Richtlinien wird die ausgestellte Fischereibewilligung samt
Fangliste entzogen. Ein Anspruch auf Rückerstattung bereits geleisteter Gebühren und der Kaution besteht nicht.
Änderungen vorbehalten

Termine:
41. Internationales Angeln
um die Goldene Forelle vom Weissensee:
17. Mai 2012 – 19. Mai 2012
16. Hecht- und Barsch-Hegefischen:
23. September 2012 – 7. Oktober 2012

1. Eislochfischen: 2. März – 9. März 2013

 
Web-Kamera
 
 
Unterkunft ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování
Aktivitäten ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování
Natur ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování

Newsletter senden wir höchstensl 3x pro Jahr.
Wir gewähren Ihre E-mai Adresse nicht weiter.