Besonderheiten

Garnitzenklamm in Hermagor:

Der Lehrpfad mit Panorama- und Informationspanellen führt über die Schluchten und stellt 200 Milionen Jahre faszinierender Geologie dar.  Die Klamm ist über gesicherte Wege (via ferrate), Laufstege und Brücken bis zu den Fasserfällen zugänglich gemacht. Die Kluft ist am Anfang 630 m und am Ende 1125 m hoch, 4 km lang und mit Höhenunterschied von 500 m.

Der Weg besteht aus 4 Abschnitten (ca 2,5 Stunden zu Fuss bis zum Klammende). Im 3. und 4. Teil gibt es Brücken und Schluchtübergänge. Bei schlechtem Wetter ist der Eintritt verboten. Es ist nötig, die Wettervorhersage zu verfolgen.  Die Klamm erstreckt sich auf den alpinen Vegetationsgraden und ist über verschiedene kleine Brücken bis zu den Wasserfällen zugänglich. Der schmale ausgetretene Naturweg mit den Panoramaterassen, die an den Felsen entlang verlaufen, führt über die Klamm und bietet so ein überwältigendes Erlebnis, den Blick auf die 600 Milionen Jahre alte Geschichte dieser Landschaft. Dieser Naturwunder zeigt seinen Besuchern einen einmaligen Zauber an der 6 km langen Strecke. 

Wandervorschläge: 
1) Vom Klammeingang durch den 1. und 2. Teil der Klamm, dann über den "Steinwenderweg" zum Weg Nr. 410 und Abstieg über Sankt Urbani nach Möderndorf (ca. 2 1/2       Stunden).
2) Vom Klammeingang bis Ende 3. Teil, dann über die Forststraße zum Weg Nr. 410 und Abstieg über St. Urbani nach Möderndorf (ca. 4 Stunden).
3) Vom Klammeingang durch alle 4 Teile der Klamm bis zum Ende (ca. 2   1/2  Stunden), Rückweg - Abstieg über Sankt Urbani nach Möderndorf (ca. 5 Stunden).
4) Vom Klammeingang durch alle 4 Teile der Klamm bis zum Ende (ca. 2   1/2  Stunden), ferner über die Alm (ca. 1 Stunde) und von dort:a) Abstieg über Almstraße und Weg Nr. 410 über St. Urbani nach Möderndorf (2-3 Std.), oderb) am Weg Nr. 410 über Kühweger Törl und Watschiger Alm (Wulfeniagebiet) auf das Naßfeld (ca. 2 1/2 Std.).
5) Vom Klammeingang durch alle 4 Teile der Klamm bis  zum Klammende (ca. 2 1/2 Stunden), weiter über Garnitzenalm, Garnitzentörl, Watschiger Alm auf das Naßfeld (ca. 3-4 Stunden)Öffnungszeiten: vom 19. 5. - abhängig vom Wetter 

"Aqua-Trail BergWasser"
Wenn Sie zu Fuss hochkommen, oder sich mit der Kabinenbahn Millenium Express in die Höhe von fast 2 000m ü.M. auf den Berg Madritche bringen lassen, veressen Sie nicht, den 1,5 km langen Familien-Erlebnisweg zu besuchen. Am Eingang begrüßen Sie Wasserfontänen, während des Weges können Sie sich beim Trampolinspringen erfreuen, auf mehreren Anhaltspunkten Wassabenteuer erleben und die wunderschöne Umgebungsszenerie mit den am See geankerten Segelboten besichtigen. Eine herrliche Stelle für einen wunderschön verbrachten Tag. Die Kinder haben Spaß inmitten der schönen Gebirgsnatur. Dieser Ort ist aufgrund der Möglichkeit der Beförderung mit der Kabinenbahn Millennium Express auch für Kinderwagen geeignet. 

Sommerrodelbahn
führt von der Madritsche (1919 m) bis zur Tressdorfer Alm (1,59 Tsd. m) in der Gesamtlänge von 1920 m. Es handelt sich um die längste Sommerrodelbahn in Kärnten, die alljährlich zu einem Sommerhit wird. Die Abfahrt beginnt an der Bergstation der Kabinenbahn Millennium-Express, und auf dem Wege nach unten überwinden Sie nach vielen Kurven und Neigungen den Höhenunterschied von mehr als 400 m. Die Abfahrt schafft jeder, die Geschwindigkeit wird mit Hilfe eines speziellen Joysticks gesteuert.  

Pferdereiten
Bauernhof Schlosser - tel.: +43 4285 509, Rattendorf 34, 9631 JenigStattmann - tel.: +43 4285 7109, Rattendorf 31, 9631 Jenig

 



 
Web-Kamera
 
 
Unterkunft ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování
Aktivitäten ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování
Natur ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování

Newsletter senden wir höchstensl 3x pro Jahr.
Wir gewähren Ihre E-mai Adresse nicht weiter.