Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Eingangsformel

Zu Zwecken der im Rahmen der Unternehmenstätigkeit der Gesellschaft HORY GmbH, mit Sitz in: Egger Strasse 1, 9260 Hermagor, ID-Nr.: 167/1041, USt.-Ident.-Nr.: ATU65729802, Bestellungsadresse: Tschechische Republik, 130 00 Praha 3, Chrudimská 1418/2 abgeschlossenen Vertragsverhältnisse zwischen dieser Gesellschaft als Besitzer und Betreiber von Appartements in Tröpolach, Wohnhausanlage, 9631 Tröpolach 145-149 (weiter nur „Betreiber“) und dem Dienstbenutzer (weiter nur „Kunde“), gibt der Betreiber die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (weiter nur "AGB") heraus.

2. Grundbegriffe

1.     Unter Objekt versteht man jedes einzelne Appartement, das sich im Besitz des Betreibers befindet, Adresse: Österreich, Tröpolach, Wohnhausanlage, 9631 Tröpolach 145-149, und das auf seiner Internetseite www.horynassfeld.cz,www.skinassfeld.atwww.skinassfeld.eu als Appartement zum Aufenthalt angeboten wird.

2.     Für einen Aufenthalt in Appartementform wird nach diesem Vertrag eine vorübergehende Unterkunft für die beantragte Dauer in Appartements gehalten, die sich im Besitz des Betreibers befinden und auf der im Art. 1 dieser AGB angeführten Adresse situiert sind (weiter nur „Aufenthalt“).

3.     Für die Dienstleistung des Betreibers wird der Verkauf von appartementartiger Unterkunft gehalten.

4.     Unter Bestellung versteht man jede Unterkunftreservierung des Kunden, die seitens des Betreibers bestätigt wurde und für welche die Vertragssumme gem. Art. 3.2. dieser AGB bezahlt wurde. Eine solche Bestellung ist gleich dann verbindlich, wenn der Kunde diesen Betrag dem Betreiber bezahlt hat. Bis dahin handelt es sich nur um eine Unterkunftsreservierung, die einseitig von Seiten des Kunden unter den unten angeführten Bedingungen storniert werden kann.

5.     Durch die Bestellung eines jedweden Objektesstimmt der Kunde mit der aktuellen Version dieser AGB überein, die unter: www.horynassfeld.czwww.skinassfeld.atwww.skinassfeld.eu zu finden sind, und somit zum untrennbaren Bestandteil des Vertragsverhältnisses werden, der aufgrund dieser Bestellung zwischen dem Betreiber und dem Kunden abgeschlossen wurde.

3. Anmeldung, Vertragsabschluss und Zahlungsbedingungen

1.     Ein Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Betreiber entsteht aufgrund einer Bestellung gem. Art. 2 Abs. 4 dieser AGB.

2.     Der Kunde kann den Aufenthalt elektronisch unter www.horynassfeld.cz , www.skinassfeld.at, www.skinassfeld.eu, per E-Mail: info@horynassfeld.czoder schriftlich auf der Korrespondenzanschriftbestellen. Falls der Betreiber die Bestellung angenommen hat, verpflichtet er sich spätestens innerhalb von 24 Stunden den Kunden über die Annahme seines Aufenthalts in Form einer Reservierungsbestätigung zu informieren, zugleich schickt er ihm die Zahlungsuterlage - eine Rechnung die 1) bei Vornahme der Aufenthaltreservierung mehr als 30 Tage vor dessen Termin - 30% aus dem Preis des reservierten Aufenthalts, 2)  bei Vornahme der Aufenthaltreservierung weniger als 30 Tage vor dessen Termin - 100% aus dem Preis des reservierten Aufenthalts entspricht. Die Fälligkeit dieser Rechnung beträgt 7 Kalendertage.

3.     Das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Betreiber entsteht durch die Bezahlung des Preises des entsprechenden Aufenthalts in Höhe gem. Abs. 2  Art. 3 dieser AGB. Falls der Preis des reservierten Aufenthalts nicht innerhalb von 7 Tagen nach der Reservierungsbestätigung durch den Kunden bezahlt wird, ist der Betreiber berechtigt, mit diesem Aufenthalt wieder frei zu verfügen.

4. Vertragspreis

1.     Der Endpreis des bestellten Aufenthalts ergibt sich aus der aktuellen Preisliste des Betreibers, unter: www.horynassfeld.czwww.skinassfeld.atwww.skinassfeld.eu. Der Betreiber behält sich das Recht vor, seine Preisliste zu ändern. Falls die Reservierung jedoch bereits vorgenommen wurde, gelten für den Kunden die zur Zeit der Reservierung geltenden Preise.

2.     Die minimale Aufenthaltsdauer beträgt in der Regel 3 Nächte. Ausnahmen sind aufgrund schriftlicher Bestätigung durch den Betreiber möglich. Im Preis ist der geläufiger Stromverbrauch einbezogen, soweit in der Beschreibung nicht anders angeführt ist. Im Preis des Aufenthalts sind insbesondere die nachstehenden  Dienstleistungen nicht einbezogen:

- Appartementreinigung während des Aufenthalts,

- die s.g. turistische Gebühr, die der Betreiber verpflichtet ist an das entsprechende österreichische Amt     abzuführen,

- ein zusätzlicher Parkplatz und

- Preis der Endreinigung.

Diese Dienstleistungen werden vom Betreiber am ersten Tag des einschlägigen Aufenthalts in Rechnung gestellt.

3.    Die Preise dieser Dienstleistungen, die in der gültigen Höhe den Webseiten des Betreibers - www.horynassfeld.cz, www.skinassfeld.at, www.skinassfeld.eu zu entnehmen sind, ist der Kunde verpflichtet, am ersten Aufenthaltstag dem Betreiber in voller Höhe zu erstatten.

 

5. Ankunft und Abfahrt, Aufenthaltsverkürzung oder -verlängerung

1.     Der Kunde reist am ersten Tag des bestellten Aufenthalts zwischen 17:00 Uhr und 20:00 Uhr an und reist dann bis 10:00 Uhr des letzten Aufenthaltstages ab. Falls der Kunde außerhalb dieser festgesetzten Zeit anreist, ist er verpflichtet, rechtzeitig, spätestens jedoch bis 19:00 Uhr des ersten Tages des bestellten Aufenthalts, darüber den Betreiber telefonisch unter den Nummern: Rezeption  +43 664 882 82 288 or Prague Büro +420 777 616 260  zu informieren und ihm die vorgesehene Uhrzeit mitzuteilen. Falls der Kunde diese Pflicht nicht erfüllt, ist der Betreiber berechtigt dem Kunden eine Vertragsstrafe in Höhe des unter www.horynassfeld.cz, www.skinassfeld.at, www.skinassfeld.eu angeführten Preises des Eintagsaufenthalts im gegenständlichen Appartementzu berechnen.

2.     Eine verspätete Anreise im Sinne der vorstehenden Bestimmungen dieses Artikels begründet keinesfalls den Anspruch des Kunden, einen Nachlass vom bereits vergüteten Vertragspreis des Aufenthalts zu beantragen.

6. Änderung der vereinbarten Bedingungen

1.     Falls besondere Umstände und Umstände in Folge der sog. höheren Macht entstehen, darf der Betreiber den bestellten Aufenthalt kündigen oder nach Vereinbarung mit dem Kunden ändern (Termin, Preis).

2.     Falls der bestellte Aufenthalt schon begonnen hat, so ist der Betreiber berechtigt, die Vergütug der bereits gewährten Dienste in Anspruch zu nehmen.

3.     Bei Kündigung von Seieten des Betreibers ist der Betreieber verpflichtet, diese Tatsache dem Kunden so schnell wie möglich mitzuteilen und innerhalb von 7 Tagen ihm den bereits bezahlten Preis oder dessen Teil zurück zu erstatten, und sollte es der Kunde beantragen, dann ihm bei der Reservierung eines anderen Aufenthaltstermins nach seiner Wahl Vorrang zu geben.

7. Rechte und Verpflichtungen des Kunden

1.     Der Kunde verpflichtet sich, dem Betreiber jegliche Erfordernisse zu gewähren, die für eine ordentliche Leistungserbringung notwendig sind, besonders wahrhaftig und komplett die Aufenthaltsreservierung im gegenständlichen Objekt auszufüllen, oder die berechtigten Hinweise des Betreibers zu befolgen.

2.     Bei der Schlüsselübergabe ist der Kunde verpflichtet, eine Barkaution in der Höhe von 150,- EUR zu bezahlen. Wenn die Kaution nicht bezahlt wird, kann die Appartementübergabe verweigert werden. 

3.     Das Aufenthaltsobjekt kann nur durch die auf den oben angeführten Internetseiten des Betreibers angeführte Anzahl von Personen besetzt werden. Weitere Personen werden vom Betreiber nicht akzeptiert.

4.     Der Kunde ist für alle von ihm oder von seinen Begleitpersonen verursachte Schäden verantwortlich, ausgenommen solche Fälle, wo er nachweisen kann, dass er für diesen Schaden nachweislich nicht verantwortlich ist. Das Gleiche gilt, wenn dem Betreiber in Folge der Unmöglichkeit der Objektübergabe zu Zwecken einer nachfolgenden Vermietung aus Gründen auf Seiten des Kunden ein Schaden entsteht. Diesen Schaden ist der Kunde verpflichtet dem Betreiber in voller Höhe spätestens an seinem letzten Aufenthaltstag zu ersetzen. Falls sich die Bezahlung seitens des Kunden verzögert, ist der Betreiber berechtigt, ihm eine Vertragsstrafe in Höhe von EUR 30,- für jeden Verzugstag in Rechnung zu stellen.

5.     Die Schäden könne von der Kaution abgebucht werden.

6.     Der Kunde ist verpflichtet, die Betriebsordnung des Mietobjekts zu befolgen, insbesondere:

o    die Nachtruhe von 22:00 bis 7:00 einzuhalten,

o    das Rauchen in Innenräumen des Objekts zu unterlassen,

o    Ordnung und Sauberhaltung innerhalb des Objekts und in seiner Umgebung zu befolgen,

o    dem Betreiber ordentlich und rechtzeitig sämtliche während seines Aufenthalts entstandene Schäden mitzuteilen.

7.     Der Kunde ist für die richtig angeführten Daten zu seiner Person und seinen Begleitpersonen verantwortlich.

8.     Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass er voll verantwortlich für den Schaden ist, der dem Betreiber durch sein Verschulden entsteht (Sanktion der österreichischen Verwaltungsorgane usw.)

9.     Für die Nichteinhaltung jeglicher Verpflichtungen des Kunden, die in diesem Artikel angeführt sind, ist der Betreiber berechtigt, dem Kunden eine Vertragsschuld in Höhe von 30 Euro für jeden solchen Verstoß zu berechnen. Der Schadenersatzanspruch bleibt davon unberührt.

10.   Sollte der Kunde oder jedwede der Begleitpersonen ihre Pflicht verletzen, im gegenständlichen Objekt den Rauchverbot zu wahren, ist der Betreiber berechtigt, ihm eine Vertragsstrafe in Höhe von 100 EUR für jedem Einzelfall zu berechnen. 

8. Haftung

1.     Der Betreiber führt ausdrücklich an, dass er nicht für den Schaden an Sachen oder Eigentum des Kunden haftet, der im Laufe seines Aufenthalts entsteht, falls nicht nachgewiesen wird, dass dieser Schaden durch sein Verschulden entstanden ist.

9. Reklamationsverfahren

1.     Der Kunde ist verpflichtet, eventuelle Mängel ohne unnötigen Verzug während des Aufenthalts direkt beim Betreiber (Tel.-Nr. +420 777 626 260 oder +420 775 733 463) zu reklamieren und diese Mängel ausführlich zu beschreiben. Der Betreiber verpflichtet sich, diese Mängel ohne unnötigen Verzug zu beseitigen. Wenn es nicht möglich ist, verfasst er mit dem Kunden eine schriftliche Reklamation. Die Reklamation wird in zwei Ausfertigungen verfasst (1 für den Betreiber, 1 für den Kunden) und muss von dem Kunden unterschrieben werden.

2.     Der Kunde verpflichtet sich, dem Betreiber das Mangelvorkommen spätestens innerhalb von 24 Stunden nach dessen Entdeckung mitzuteilen. Anderenfalls werden seine Ansprüche nicht berücksichtigt.

3.     Wenn der Kunde aus subjektiven Gründen den Aufenthalt im Objekt wähhrend der bestellten Zeitdauer oder im vereinbarten Umfang nicht in Anspruch nimmt, entsteht ihm kein Ersatzanspruch oder Anspruch auf Ermäßigung vom Vertragspreis.

10. Vertragsdauer

1.     Der Kunde ist berechtigt, die Bestellung jederzeit einseitig zu kündigen, jedoch zu den unten angeführten Bedingungen.

2.     Die Kündigung der Bestellung ist gültig, wenn der Kunde es schriftlich tut, eine Zahlungsbestätigung hinsichtlich des Vertragspreises vorlegt und die angeführten Unterlagen dem Betreiber nachweislich übermittelt. Bei einer solchen Kündügung ist der Betreiber berechtigt dem Kunden die s.g. Stornogebühr zu berechnen, die den Ersatz des dem Bertreiber in Folge des vorzeitigen Erlöschens der Bestellung entstandenen Schadens darstellt. Die in Rechnung gestellte Stornogebühr ist der Betreiber berechtigt einseitig auf den bereits vergüteten Vertragspreis oder dessen Teil anzurechnen. Für die Festlegung der Stornogebühr im Sinne dieses Artikels ist bei einer E-Mail das Absendedatum entscheidend, bei einer Einschreibesendung dann das Datum des Empfangs des Schreibens durch den Betreiber.

3.     Falls der Kunde von der Bestellung einseitig zurücktritt:

a)    mehr als 30 Tage vor dem ersten Tag des entsprechenden Aufenthalts, wird ihm eine Stornogebühr von 30% von der Gesamtsumme dieses Afenthalts berechnet.

b)    15 bis 29 Tage vor dem ersten Tag des entsprechenden Aufenthalts, wird ihm eine Stornogebühr von 50% von der Gesamtsumme dieses Afenthalts berechnet.

c)    10 Tag bis 14 Tage vor vor dem ersten Tag des entsprechenden Aufenthalts, wird ihm eine Stornogebühr von 80% von der Gesamtsumme dieses Afenthalts berechnet.

d)    9 Tage vor dem Beginn des entsprechenden Aufenthalts bis am Antrittsrag oder während des Aufenthalts, wird ihm eine Stornogebühr von 100% von der Gesamtsumme dieses Afenthalts berechnet.

4.     Falls der Kunde vom Vertrag einseitig zurücktritt, ist der Betreiber verpflichtet, ihm den bereits bezahlten Vertragspreis abzüglich der Stornogebühr innerhalb von  21 Tagen nach dem Erhalten der im Absatz 2 dieses Artikels angeführten Unterlagen zu bezahlen. Diese Summe wird dem Kunden durch Banküberweisung auf die vom Kunden zu diesen Zwecken angeführte Kontonummer zurückbezahlt. Die Transaktionskosten, die mit der finanziellen Rückvergütung verbunden sind, hat der Kunde zu tragen.

5.     Der Betreiber ist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten, falls:

o    der Kunde die Rechtsordnung der Republik Österreich verletzt,

o    wiederholend diese AGB nicht befolgt,

o    die Befolgung der berechtigten Anforderungen und Anweisungen des Betreibers verweigert,

o    das Eigentum des Betreibers, der gemeinschaftlichen Räumlichkeiten oder anderer Eigentümer beschädigt oder durch sein Verhalten Rechte anderer Kunden und Personen in Umgebung beeinträchtigt.

6.     Falls der Betreiber aus oben angeführten Gründen vom Vertrag zurücktritt, hat der Kunde keinen Anspruch auf jedweden Ersatz für die nicht genutzte Zeit des bestellten Aufenthalts.

11. Schlussbestimmungen

1.     Der Betreiber behält sich das Abänderungsrecht hinsichtlich dieser AGB vor. Die zum gegebenen Tag gültigen AGB sind stets unter: www.horynassfeld.czwww.skinassfeld.atwww.skinassfeld.eu zur Verfügung.

2.     Jegliche Verträge sowie die sich daraus ergebenden Rechtsverhältnisse, deren Bestandteil diese AGB sind, richten sich nach der Rechtsordnung der Tschechischen Republik, falls im Vertrag nicht anders vereinbart. Die Vertragsparteien haben ausdrücklich vereinbart, dass ein eventueller Streit durch tschechische Gerichte entschieden wird, genau in Prozessgeschäftssachen durch das Kreisgericht in Brünn und in sonstigen Sachen durch das Stadtgericht in Brünn.

3.     Sollte jedwede Verbindlichkeit gemäß diesen AGB oder jedwede Bestimmung ungültig oder uneintreibbar sein oder werden, wird es keinen Einfluss auf die Gültigkeit oder Eintreibbarkeit sonstiger Verbindlichkeiten und Bestimmungen gemäß diesen AGB haben, und die Vertragsparteien verpflichten sich, eine solche ungültige oder uneintreibbare Verbindlichkeit oder Bestimmung durch eine neue gültige und eintreibbare Verpflichtung oder Bestimmung zu ersetzen, deren Gegenstand am besten dem Gegenstand und dem ökonomischen Zwecke der ursprünglichen Verbindlichkeit oder Bestimmung entspricht.

4.     Falls im Vertrag anders als in diesen AGB vereinbart, haben die Vertragsbestimmungen Vorrang.

 

In Prag, am 1.10.2013

 
 
Unterkunft ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování
Aktivitäten ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování
Natur ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování ubytování

Newsletter senden wir höchstensl 3x pro Jahr.
Wir gewähren Ihre E-mai Adresse nicht weiter.